Menü ☰

Geigengröße-Rechner

Der Rechner liefert einen ersten Anhaltspunkt für die passende Geigengröße. Dazu misst man bei ausgestrecktem Arm die Länge vom Hals bis zur Mitte der Handfläche/des Handtellers und gibt in das entsprechende Feld einen ganzzahligen Wert in Zentimetern ein.


Geigengrößen für Erwachsene

Die Standardgröße für alle Erwachsenen stellt eine Violine in 4/4-Größe dar. Diese, gemeinhin auch als „ganze Geige“ bezeichnete Größe, ist auch für klein gewachsene Personen aus klanglichen Gründen empfehlenswert. Betrachtet man die historische Entwicklung der Violinen und erwägt man den insgesamt etwas kleineren Körperbau der Menschen aus den vorigen Jahrhunderten, so wird klar, dass sich die Geiger und Bratschisten in alten Zeiten etwas mehr nach der Decke strecken mussten als heutige Musiker. Eine Rarität – und entsprechende schwer zu bekommen und wieder loszuwerden – sind die nur geringfügig kleineren 7/8-Geigen, die früher gerne von Frauen gespielt und entsprechend auch als „Damengeigen“ bezeichnet wurden.

Geigengrößen für Kinder

Für Kinder und Jugendliche sollte unbedingt ein Instrument passend zu den Körpermaßen ausgewählt werden. Die Kindergrößen werden in Bruchzahlen angegeben: 3/4-Geige (sprich „Dreiviertelgeige“), 1/2-Geige (sprich „halbe Geige“), 1/4-Geige (sprich „Viertelgeige“) etc. Aus Gründen der Sparsamkeit ein zu großes Instrument zu wählen, ist nicht empfehlenswert, steigt doch die Belastung der Arme und der Halsmuskulatur bei einem zu großem Instrument sehr stark an.

▶ Tipp: Bei der Anschaffung einer Kindergeige ist es wichtig zu beachten, dass sich – allenfalls bis auf Kleinigkeiten wie Kolofonium oder Dämpfer – auch das gesamte Zubehör (siehe auch ➥Zubehör für die Geige) an den Kindergrößen bemisst. So gibt es Geigenkoffer, Schulterstützen, Kinnhalter und Geigensaiten passend für die jeweilige Größe. Das Gleiche gilt für alle anderen auswechselbaren Bestandteile der Violine, wie Steg, Saitenhalter und Stimmwirbel.

Zuerst den Geigenlehrer fragen

Prinzipiell ist es empfehlenswert, sich in erster Linie an seinen Geigenlehrer/seine Geigenlehrerin zu wenden und die passende Geigengröße gemeinsam im Unterricht herauszufinden. Der Geigenlehrer lässt den Schüler die Schnecke mit der Hand umfassen, um die Armlänge im Verhältnis zur Gesamtlänge des Instruments zu bemessen. Auch die Gelenkigkeit und die Größe der Hände bzw. der Finger spielen eine Rolle – dies kann nirgends so gut wie im Geigenunterricht beurteilt werden.