Menü ☰

Geigen für Linkshänder

Es ist weder erforderlich, sich als Linkshänder eine spezielle Geige anzuschaffen, noch hat es sich – anders als bei der Gitarre – beim Geige lernen durchgesetzt, das Instrument als Linkshänder andersherum zu halten. Der Grund hierfür liegt auf der Hand: die Geige ist ein etabliertes Orchesterinstrument und „Linksgeiger“ würden ein Orchester, in dem die Streicher notwendigerweise in synchron agierende Gruppen eingeteilt werden, hinsichtlich der Aufstellung vor größere Schwierigkeiten stellen.

Daher ist auch unter den Geigenlehrern die Begeisterung für die Linkshänder-Geige enden wollend. Die wenigen Verfechter, welche die spezielle Linkshänder-Geige ausdrücklich für den Unterricht empfehlen, sehen einen Vorteil darin, dass die großräumige und komplexe Bewegung beim Streichen durch die führende Hand vorgenommen wird. Die Gegner der Linksgeige sehen keinen Vorteil darin und verweisen – berechtigterweise – auf die zahlreichen Linkshänder, die auch mit der normalen Geigenhaltung seit Jahrhunderten als Profimusiker Spitzenleistungen vollbringen.

Im Zweifelsfall ist stets die normale Geigenhaltung zu empfehlen. In Ausnahmefällen kann eine spezielle Geige für Linkshänder dennoch die bessere Wahl sein, und zwar

Sich eine Linkshänder-Geige zu besorgen gestaltet sich nicht ganz einfach. Neben der Möglichkeit des kostenintensiven Neubaus – man sollte auch bedenken, dass der Wiederverkauf durchaus herausfordernd sein kann – gibt es lediglich eine sehr geringe Auswahl an Fabriks- und Manufakturgeigen, die überdies in der gleichen Qualitätsstufe etwas teurer als die Violinen für die normale Haltung sind. Der Umbau eines normalen Instruments fällt aus wirtschaftlichen Gründen für günstige Instrumente aus und sollte die allerletzte Option darstellen: der Bassbalken im Inneren des Instruments muss versetzt werden, ebenso die Stimme. Weiter muss das Griffbrett und der Obersattel sowie der Steg erneuert werden. Schließlich wird noch ein neuer Wirbelkasten fällig – insgesamt eine zeitaufwändige und keineswegs günstige Angelegenheit.

▶ Tipp: Wenn man günstige Linkshänder-Geigen sucht, wird man am ehesten bei den größeren, auf Streichinstrumente spezialisierten Online-Händlern fündig. Häufig sind Linkshänder-Violinen, sofern nicht ohnehin im Standard-Sortiment, dort durch Sonderbestellungen zu beziehen. Geigenbauer führen demgegenüber, wohl aus Rentabilitätsgründen, eher selten spezielle Geigen für Linkshänder.

Es gibt auch spezielles Zubehör für Linkshänder-Geigen. An dieser Stelle ist die Schulterstütze sowie der Kinnhalter für Linkshänder zu nennen. Auch hier ist die Auswahl begrenzt, aber immerhin finden sich darunter etablierte Hersteller (z. B. Bonmusica, Wolf und Wittner). Von Kinnhalter und Schulterstütze abgesehen wird für die Linkshänder-Geige das gleiche Zubehör wie für eine normale Violine verwendet.