Menü ☰

Musikschule oder Privatunterricht?

Neben der vielleicht allerwichtigsten Frage, ob beim Geigenlehrer das Niveau und beim Geigenunterricht die Chemie stimmt, spielen auch die Rahmenbedingungen für den Unterricht eine gewisse Rolle. In den meisten größeren Städten gibt es sowohl Musikschulen (kommunale und private) als auch qualifizierte Privatlehrer, die Geigenunterricht anbieten. Ob man sich für den Unterricht an einer Institution oder einen Privatlehrer entscheidet, ist Geschmackssache.

Ein Vorteil von Geigenunterricht an einer Musikschule ist die Anbindung an Gleichgesinnte sowie die Möglichkeit in bestimmten Rahmen oder bei Zusatzangeboten mitzuwirken, etwa bei den regelmäßig stattfindenden Musikschulkonzerten. Musikschulen, ob öffentlich oder privat, bieten in der Regel Verträge mit festen Monatsbeiträgen und bestimmten Kündigungsfristen an. Die Unterrichtszeiten orientieren sich am Schuljahr und den allgemeinen gesetzlichen Ferienzeiten.

Der Vorteil von privatem Geigenunterricht ist die Möglichkeit, individuellere Vereinbarungen zu treffen – etwa wenn der Unterricht in unregelmäßigen Abständen stattfinden soll. Häufig kann man mit privaten Musiklehrern auch Hausbesuche vereinbaren. Viele Lehrer lassen sich pro Stunde bezahlen und vereinbaren den Unterricht von Woche zu Woche, andere orientieren sich an den Vergütungsmodellen der Musikschulen und bieten den Unterricht zu vergleichbaren Konditionen und Zeiten an.